SONDERWIRTSCHAFTSZONE SOGO

Die Investitionszone SOGO besteht aus 80 Hektar Greenfield-Land, das für Produktions- und Lagerinvestitionen vorgesehen ist.

Die Gemeinde hat einen Raumentwicklungsplan für dieses Grundstück. Das Investitionspotenzial des Gebietes wird durch die unmittelbare Nähe zur Autobahn A-1 erhöht, die Entfernung vom Autobahnkreuz in Odolion zum SOGO beträgt 10 km. Je nach Bedarf des Investors gibt es zwei Zufahrtswege zum SOGO-Gebiet. Die erste ist die Landesstraße Nr. 91 und die Woiwodschaftsstraße Nr. 266 durch Stawki, die zweite ist die Landkreisstraße Nr. 2605C zur Landesstraße Nr. 91 und zum Autobahnkreuz A1. Außerdem verläuft die elektrifizierte Eisenbahnstrecke zwischen Łódź, Bydgoszcz und Gdańsk durch das Gebiet der Gemeinde. In einer Entfernung von 3 km von der SOGO befindet sich ein Bahnhof in der Stadt Aleksandrów Kujawski. Das Wasserversorgungsnetz und die Kanalisation sind an die Grenzen des SOGO-Gebietes angeschlossen.

Im Bereich von SOGO gibt es auch ein Stromnetz.

SOGO ist ein Gebiet, das privaten Eigentümern gehört, mit denen die Gemeinde Kontakt hat. Der Kauf von Grundstücken von privaten Eigentümern erfordert keine Ausschreibung. Auch die Humanressourcen sind ein wichtiges Kapital für den Investor. Hohe Arbeitslosenquote in der Region und unmittelbare Nähe zu Städten wie Aleksandrów Kujawski (12.000 Einwohner) und Ciechocinek (10.000 Einwohner), aus denen potenzielle Mitarbeiter gewonnen werden können, sind weiteres Potenzial unserer Gemeinde.

ANDERE INVESTITIONSBEREICHE (KARTE)